Sonntag, 16. Oktober 2016

Rezension - Tanz der Klingen (Rezensionsexemplar)

Titel: Tanz der Klingen
Autor:Jeff Salayards
Verlag: Heyne
Genre: Roman
Seitenanzahl: 429
Preis: 14,99€
~ Rezensionsexemplar ~

Klappentext
Von Captain Braylar Killcoin, dem ebenso raubeinigen wie rätselhaften Anführer einer syldoonischen Söldnertruppe, sagt man, er sei hinterhältig, blutrünstig und würde sogar seine eigene Mutter an den Teufel verscherbeln. Eines Tages heuert Killcoin den jungen Chronisten Arki an – er soll die Söldner auf einer geheimen Mission begleiten und ihre Taten schriftlich festhalten. Für Arki beginnt das größte Abenteuer seines Lebens. Ein Abenteuer, das er jedoch erst einmal überleben muss, bevor er es niederschreiben kann ...

Schreibstil
Sehr schleppend und sehr anstrengend zu lesen. Ich habe an keiner Stelle ins Buch reingefunden und es wurde keine Spannung aufgebaut. Mit den Charaktern konnte ich mich nicht außeinandersetzten und irgendwie haben mir die Details gefehlt.

Cover
Ich finde, dass das Cover gar nicht zeigt, dass es sich um einen Roman handelt. Es ist schwer einzuschätzen und vielleicht nicht für jeden sehr ansprechend.

Meine Meinung
Mich hat dieses Buch gar nicht überzeugt. Man konnte sich weder mit dem Hauptcharakter Arki, noch mit anderen Charaktern anfreunden. Mir hat wirklich die Beziehung zu dem Buch gefehlt. An Stellen, wo das Buch etwas spannend war, war es dann zu kurz gehalten und es folgte wieder die lange Reise, welche ich in meinen Augen nicht mitverfolgen konnte und der Schreibstil meine Fantasie nicht geweckt hat. Ich finde es schade, da mich der Klappentext echt interessiert hat. Aber nicht jedem kann jedes Buch gefallen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen