Freitag, 2. September 2016

Rezension - Servamp Band 1 - 4

Titel: Servamp
Teile: 1 - 4
Farben: Blau,Rot,Pink,Grün
Autor: Strike Tanaka
Art: Manga
Genre: Mystery

Klappentext des ersten Mangas
Eines Tages liest Mahiru eine streundende Katze auf. Die böse Überraschung: Das süße Kärtzchen ist ein Vampir! Zu allem Überfluss schließt der pflichtbewusste Mahiru mit "Sleepy Ash", dem Servamp der Trägheit, ungewollt einen Vertrag und gerät damit zwischen die Fronten im Krieg der Servamps.

Inhalt der 4 Bände
In jedem Teil eines Mangas wird die Beziehung zwischen Sleepy Ash und Mahiru enger. Doch das reicht nicht, um sich gegen die anderen Servamps zu behaupten, denn dazu brauchen sie Kraft und diese Kraft kann sich Mahiru nur aneignen, wenn er trainiert.
Es ist eine komplizierte Beziehung zwischen einem Servamp und einem Menschen. Und nicht jeder Servamp ist ein Freund von Mahiru und Sleepy Ash, weshalb die beiden aufpassen müssen wem sie vertrauen und wen sie bekämpfen, denn die Vampire sind gerissen und hinterlistig.

Schreibstil
Also das ist eigentlich mein erster richtiger Manga, den ich lese und mir gefällt der Schreibstil ganz gut. Es sind längere Sprech -, und Gedankenblasen dabei und ich finde es ließt sich langsam, aber das kommt wohl eher von meiner unerfahrenheit.

Cover
Also ich persönlich finde die Cover sehr schön. Am liebsten von den 4 Mag ich allerdings das Erste am meisten, weil dort Sleepy Ash drauf ist. Auf dem zweiten ist Tsubaki. Auf dem 3 Band ist All of Love drauf und auf dem 4 Band ist Sakuya drauf.

Meine Meinung
Also ich finde man muss den Manga gelesen haben. Diesen Manga gibt es auch als Animeserie, also für die, die lieber schauen. Ich mag den Manga richtig und finde es cool, dass es einer meiner ersten ist, denn ich finde ihn super und da es sicher einige Mangas gibt, die besser sind, kann ich das gut an diesem Messen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen