Freitag, 23. September 2016

Rezension - Metro 2035 (Rezensionsexemplar)


Titel: Metro 2035
Autor: Dmitry Glukhovsky
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 762

Genre: Roman
1. Band: Metro 2033
2. Band: Metro 2034
3. Band: Metro 2035 
~Rezensionsexemplar~
 
Inhalt
Wie man schon im Titel erkennt spielt das Buch im Jahre 2035. Also ist es weit in der Zukunft und doch ist die Fantasie in diesem Buch nicht ganz zu vergessen, denn wer weiß, wie es einmal bei uns aussehen wird.
Vor einiger Zeit hat ein Atomkrieg die komplette Erde zerstört und der Menschheit blieb nichts anderes übrig als zu flüchten. Sie flüchteten in die Moskauer Metro Station und schafften es, im laufe der Jahre, eine komplette Zivilisation aufzubauen. Alle fühlen sich sicher in diesen U-Bahn Schächten, doch einer, sein Name ist Artjom, ist davon überzeugt, dass das Leben an der Oberfläche möglich ist, dass dort weitere Menschen leben oder sogar eine ganze Zivilisation überlebt hat. Er begibt sich jeden Tag in die ungewisse Welt nach oben, doch nicht alle sind damit einverstanden. Doch wie es das Schicksal will muss sich Artjom auf eine Reise begeben auf der er viele Gefahren durchlebt und seine Reise ins Ungewisse übersteigt.

Schreibstil
Ein wirklich gelungener Schreibstil auch wenn mir die Perspektive vom Erzähler nicht so gefällt, kann man es doch flüssig lesen. Es ist interessant geschrieben und man gewöhnt sich schon nach einigen Seiten an diese Art, doch die Namen sich nicht so meins. Ich lese dann immer die unterschiedlichsten Namen, aber nie die, die dort stehen doch das soll den Schreibstil nicht schlecht machen.

Cover
Das Cover ist in einem schönen rot gehalten und entweckt eher so das Genre Thriller. Wenn ich das Buch sehe würde ich niemals denken, dass es sich um einen Roman hält.

Meine Meinung
Ich finde, dass die Fortsetztung der Reihe sehr gut gelungen ist. Ich würde das Buch jedem weiterempfehlen, auch wenn die Namen und Kapitel da eine Eule abziehen. Lange Kapitel sind einfach nichts für mich :D



 

Kommentare:

  1. Huhu, wo bekommst du denn die ganzen Reziexemplare her??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Beispiel vom Bloggerportal. Dort habe ich mich angemeldet und schicke Anfragen und die, die angenommen werden schicken sie mir zu. :D

      Löschen
    2. Ah, okay doke... Also so ähnlich, wie in meinem Bücherforum. :-)

      Löschen
    3. Wie ist es denn in deinem Bücherforum :0?

      Löschen
    4. Na da gibt es dann einen Thread, wo ein Buch angeboten wird... Und dann schreibt man rein, dass man sich dafür gerne bewerben würde, wo man überall rezensiert und dann schaut man, ob man Glück hatte...

      Ist übrigens bei Literaturschock.de (Großes Bücherforum)
      Falls du Zeit und Lust hast da mal vorbeizuschauen. :-)

      Löschen
    5. Kling interessant ich werde aufjedenfall mal vorbeischauen

      Löschen